Zwischenfrüchte

Ziel einer Zwischenfrucht ist es, freiliegende Böden zu vermeiden, da dies zu Bodenerosion und Verlust von organischer Substanz führen kann. Zusätzlich kann eine Zwischenfrucht Stickstoff aus dem Boden aufnehmen.

Zwischenfrüchte können zu verschiedenen Zeitpunkten gesägt werden. Das Sähen nach der Hauptfrucht ist am weitesten verbreitet. In Kombination mit einer späten Ernte führt dies zu einer eingeschränkten Auswahl an Pflanzen, des Weiteren ist die Entwicklung der Zwischenfrucht umso schlechter, je später sie gesägt wird. Das macht das Sähen der Zwischenfrucht als Untersaat interessant (z.B. Gras zwischen Mais). In diesem Fall kann die Zwischenfrucht zusammen oder nach der Hauptfrucht gesägt werden. Dies ermöglicht ein frühes Wachstum und somit eine bessere Entwicklung der Zwischenfrucht. Außerdem schützt die Zwischenfrucht den Boden während der Ernte der Hauptfrucht.

Interesting Links:

Brochure Meer groenbedekker, meer mais (LCV)

Opportunities for cover crops in conventional arable rotations (AHDB Cereals & Oilseeds)

Cover crops (NIAB TAG)