Heckenmanagement

Die Funktion von Hecken ist vielfältig. Hecken bieten Lebensraum für Insekten, die dem Ackerbau nützen (Bestäuber, Insekten, die Schädlinge fressen). Oft handelt es sich um den Überwinterungsplatz dieser Nützlinge. Eine geeignete Kombination mit Ackerrandstreifen ergibt den perfekten Lebensraum! Die Entscheidung bezüglich der verwendeten Pflanzen ist wichtig: Es sollen keine Schadorganismen anlockt werden. Neben Insekten können auch Vögel und andere Wildtiere in den Hecken Nahrung und Nistplätze finden. Letzteres wird durch die Häufigkeit des Heckenschnitts beeinflusst.

 

Bei der Heckenpflege fällt eine Menge Holz an. Dieses organische Material kann genutzt werden, um den Gehalt an organischer Substanz im Boden zu erhöhen (siehe Eintrag von organischer Substanz). Wenn es nicht auf der Ackerfläche verwendet wird, kann es als Quelle für grüne Energie dienen.

Hecken verringern die Erosion. Indem sie als Barriere fungieren, die Wasser und Sand zurück hält, was wiederum die Auswaschung von organischer Substanz und Nährstoffen verringert.

Dabei haben wir den ökologischen Wert von Hecken noch gar nicht erwähnt!

Interessante Links:

Bringing hedgerows back into the farm business (Agricology)

Relaxed cutting regimes (Agricology)

Harvesting woodfuel from hedges (Agricology)